Auf in neue Abenteuer

DSC_0247-2Ich grüße euch alle aus Südböhmen. Uns hat es am Ende des Jahres nochmal auf Reisen verschlagen und wir genießen hier mit unserer Familie ein wenig das Beisammensein und den Schnee. Hier haben wir Zeit das Jahr 2017 Revue passieren zu lassen und uns auf das neue Jahr einzustellen.

Ein für uns sehr aufregendes Jahr 2017 neigt sich dem Ende. Ein Jahr, in dem bei uns eine Menge passiert ist.

Das größte Ereignis war für uns natürlich die Geburt unseres Sohnes. Wir sind zum zweiten Mal Eltern geworden. Emilia ist große Schwester geworden. Wir sind nun eine richtige Familie und die Erwachsenen sind bei uns zu Hause nicht mehr in der Überzahl.

Des Weiteren haben wir unseren großen Traum verwirklicht und waren zum zweiten Mal in der Elternzeit auf Reisen. Insgesamt 72 Tage, über 10 Wochen, 2,5 Monate waren wir „on the road“. Dabei haben nicht nur sehr viel von Italien gesehen, sondern hatten auch eine unglaublich intensive und wunderschöne Zeit zu Viert.

Und dann, unmittelbar nach unserer Reise, haben wir unsere Lizzy spontan verkauft. Die, die uns auf Facebook oder Instagram folgen, haben es bereits mitbekommen. Diese Entscheidung ist uns gewiss nicht leicht gefallen. Wir wollten nicht verkaufen. Wir hatten noch viele Pläne mit Lizzy, viele Länder wollten wir noch bereisen. Wir halten das Reisen im Wohnmobil immer noch für die ideale Art des Reisens für Familien. Aber Lizzy hatte auf der Rückfahrt einen Motorschaden. Nach unserem Unfall 2015 in Frankreich und nach dem Getriebeschaden 2016, war nun der Motorschaden zu viel des Guten. Zu viel Geld, zu viel Zeit, zu viele Nerven und zu viele Tränen hat uns Lizzy gekostet, als das wir die Kraft hätten, sie nochmal „in Spur“ zu bringen. Die Trennung fiel uns trotzdem sehr schwer…

Wird es ein neues Wohnmobil geben? Das ist die Frage, die uns seit dem Verkauf beschäftigt und die uns auch sehr häufig gestellt wird. Um ehrlich zu sein: Wir wissen es nicht. Wir sind hin und her gerissen und entscheiden uns täglich um. Kostentechnisch macht ein Wohnmobil für uns in Zukunft wenig Sinn, wenn man bedenkt, dass wir nur etwa 5 Wochen im Jahr Zeit zum Reisen haben (Es sei denn, es gäbe noch eine dritte Elternzeit 😉 ). Aber das Mieten eines Wohnmobils ist verhältnismäßig teuer und man kann es sich nicht „persönlich“ einrichten. Außerdem könnte man, hätte man ein Wohnmobil, dieses auch mal am Wochenende nutzen. Andererseits haben wir als Familie noch keine andere Reise als das Wohnmobil-Reisen ausprobiert. Und hat man das Wohnmobil, dann lässt man es ungern im Urlaub stehen und mietet sich ein Ferienhaus. Deswegen haben wir für uns entschieden, 2018 ohne Wohnmobil anzugehen. Wir möchten andere Formen des Reisens ausprobieren. Denn eine fundierte Entscheidung kann man ja nur treffen, wenn man alle Alternativen mal ausprobiert hat.

Und ich wäre nicht ich, hätte ich unser Reisejahr 2018 nicht auch schon konkret verplant. Erzähle ich euch gleich von unserer ersten Reise, werdet ihr wahrscheinlich vom Glauben abfallen. Wir steigen von einem Extrem aufs andere Extrem um, vom Wildcampen auf Cluburlaub 🙂 Ja, ihr lest richtig. Wir haben im April eine Woche Cluburlaub auf den Kanaren gebucht. Ich bin selbst nicht sicher ob es uns gefallen wird, aber derzeit steht uns einfach der Sinn nach Urlaub. Die Vorstellung, dass wir uns nicht um Einkäufe, nicht ums Kochen, Putzen, den Abwasch etc. kümmern müssen, für reichlich Kinderbespassung gesorgt ist und wir einfach mal eine Woche runterkommen können, klingt gerade seht verführerisch. Im Sommer werden wir für drei Wochen mit dem Auto nach Südfrankreich fahren. Die Idee ist, dass wir zwei bis drei unterschiedliche Ferienhäuser mieten und die jeweilige Gegend dann „sternenförmig“ erkunden. Nach diesen beiden Reisen wird uns die Entscheidung für oder gegen ein neues Wohnmobil hoffentlich leichter fallen.

Für EmiliaMobil.com bedeutet das natürlich auch eine Umstellung. Den Blog wird es selbstverständlich weiterhin geben. Das Bloggen ist einfach ein Teil von mir geworden und ich liebe es, unsere Reiseerfahrungen zu teilen. Diese werden im nächsten Jahr aber anders aussehen als bisher. Ich hoffe sehr, dass du als Leser nicht nur am Thema Wohnmobil-Reisen, sondern auch an Reisen als Familie im Allgemeinen interessiert bist und mir die Treue halten wirst. Es wird bei uns vielleicht anders werden, aber gewiss nicht langweilig -denn wir lieben das Abenteuer und das Fernweh wird uns immer antreiben… Solltest du wirklich nur an Wohnmobil-Reisen interessiert sein, habe ich dennoch ein Versprechen: Reiseberichte aus 2017 über Usedom, Rügen, Zingst, Venedig, die Toskana, Rom,  die Amalfi-Küste, Kalabrien und Sizilien stehen in den Startlöchern und werden gewiss noch nachgeliefert. Es lohnt sich also so oder so bei uns vorbei zu schauen 🙂

Dann bleibt mir an dieser Stelle nur noch, dir für deine bisherige Treue zu danken und dir für 2018 Gesundheit, Glück, Freude und erlebnisreiche Reisen zu wünschen.

Bis bald,

Carolina

3 Kommentare

  1. Hallo Carolina!
    Ich hätte Interesse, wie genau ihr das Kinderbett oben im Alkoven gebaut habt. 😊 Vielleicht habt ihr ja Bilder?
    Wir starten im Juni ebenfalls unsre Elternzeitreise mit dem Wohnmobil was wir am Wochenende gekauft haben.
    Schöne Osterfeiertage!
    Lg Sandra

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo liebe Sandra, sehr gerne schicke ich dir ein paar Bilder. Schick mir doch am besten eine kurze E-Mail an Carolina.Gawlick@gmail.com und dann suche ich was raus. Aber bitte nicht böse sein, wenn es ein paar Tage dauert. Und für eure Reise wünsche ich euch schon mal eine unvergessliche Zeit und allzeit gute Fahrt. Wisst ihr schon wo es hingehen soll?
      Lg, Carolina

      Gefällt mir

  2. Danke für deine Antwort. Ich schick dir gleich ne e-mail.
    Unsre Reise geht wahrscheinlich nach Frankreich, Spanien und Portugal.
    Schönen Abend!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s